Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Irgendwie habe ich mir das "wahre Leben" spannender vorgestellt... ich sitze hier den ganzen Tag rum, weiß nicht so richtig was ich machen soll und rede kaum mal mit einem Menschen. Klar, dass ist meine Schuld. Ich bin ja schließlich diejeniege, die nicht zu den Saufgelagen geht, wo man sich anscheinend kennen lernt. Darüber hinaus habe ich den Eindruck, dass sich alle schon kennen und nur ich noch alleine bin. Dass das so nicht stimmt versucht ein verzweifeltes Fünckchen Rationalität mir aus meinem Hinterkopf mitzuteilen, aber deprimierend ist diese Eindruck doch... Na ja, und die vielen tollen Dinge, die ich D. in diesem Zusammenhang sage, um sie aufzumutern, helfen hoffentlich ihr, mir aber leider nicht...

Stattdessen hocke ich hier rum und bin nur damit beschäftigt, keinen Mist zu bauen. Das darf jetzt einfach nicht passieren nicht jetzt, wo ich unabhängig werden will. Also versuche ich mich verzweifelt zu beschäftigen. Das wird entscheidend dadurch erschwert, dass ich mich schwer tue, Leute anzusprechen. Und dementsprechend natürlich schwer jemanden kennen lerne... Also muss ich mich erstmal alleine beschäftigen. Und das ist leichter gesagt als getan. Das Geld ist knapp und so bleibt eigentlich nur lesen, Musik hören, Internet, spazieren gehen... und das seit über einer Woche... langsam wird es echt schwer! Ich freue mich deswegen dermaßen auf Freitag, wo es hier endlich mal los geht. Und hoffe, dass es dann besser wird

So long...

Mephista

15.10.08 21:58, kommentieren

Kiel

Hm... jetzt ist schon wieder sehr viel Zeit seit meinem letzten Blogeintrag vergangen. Irgendwie läuft das mit dem regelmäßigem Schreiben noch nicht so. Dabei würde es bestimmt helfen...

Wie dem auch sei, ich bin jetzt seit ziemlich genau einer Woche in Kiel. Das Zimmer, na ja, es geht. Es ist klein und von der Küche könnte mir echt übel werden. Aber es wird gehen. Lange wollte ich ja eh nicht hier wohnen... Und jetzt, wo ich meine Sachen zum größten Teil aus- und wieder eingeräumt habe wird es auch wenigstens ein wenig gemütlich :-)

Von meinen 3 Mitbewohnern kenne ich erst einen. Der ist aber nett und wir haben uns auch schon gut unterhalten. da er aus Nigeria kommt hat er auch wirklich eine Menge zu erzählen...

Ansonsten sitze ich den Großteil des Tages vor meinem Computer und komme insgesamt wenig aus meinem Zimmer raus. Ich kann kaum noch erwarten, dass die Uni endlich los geht. So darf es jedenfalls nicht länger weitergehen. Abgesehen von den ganzen organisatorischen Touren habe ich nur eine zum Botanischen Garten unternommen. Die war allerdings auch sehr schön und interessanter, als ich mir so eine Tour jemals vorgestellt hätte. Das lag vermutlich zum Großteil an meiner sehr netten und außerdem sehr fachkundigen Begleitung.

Nun denn, mehr habe ich nicht zu berichten. Ich hoffe auf ein interessantes Ende des sonst ziemlich langweiligen Oktobers.

So long,

Mephista

1 Kommentar 13.10.08 19:31, kommentieren

Wochenende

Tja, das Wochenende ist schon wieder rum und ich hatte nicht mal Zeit etwas zu schreiben. Deswegen wird das jetzt nachgeholt.

Am Samstag waaren wir den ganzen Tag unterwegs. Geplant war kurz zu Andrea die Sackkarre holen, danach zu Karstadt und Schuhe kaufen, anschließend kurz zum Stern. So der Plan. Bei Andrea waren wir dann den ganzen Vormittag. Die Sackkarre haben wir - natürlich - vergessen. Aber immerhin waren wir mit Andrea bei Karstadt. Danach ging es zum Schuhe kaufen. Und eins kann ich sagen: Ich hasse Schuhe kaufen! Ich finde irgendwie nie die richtigen Schuhe. Deswegen trage ich die, die ich einmal habe, bis sie auseinanderfallen. Aber diesmal sollte alles anders werden. Gleich in dem 2. Laden, in dem wir waren, habe ich Schuhe gefunden. Und zwar gleich 3 Paar. Ich war vollkommen überrascht. Und dann gab es auch noch 20% Rabatt. Ich bin jetzt also stolze Besitzerin gleich 3 Paar neuer Schuhe :-) Na ja, das ganze zog sich halt ewig in die Länge. Danach sind wir noch zum Stern raus gefahren, was auch wieder ewig gedauert hat. Immerhin habe ich da aber noch ein paar Neongrüne Schnürsenkel für meine neuen Schuhe gefunden :-) Aber anstrengend wars trotzdem. Wir waren von halb 10 bis halb 9 unterwegs...

Am Sonntag war dann Kommunalwahl. Das ganze war nicht so schlimm, wie ich gedacht hätte. Ich war zwar den ganzen Tag in diesem Wahllokal aber die Leute waren echt okay. Was allerdings armselig ist, ist die Wahlbeteiligung. 701 Wähler standen in unserem Wählerverzeichnins und nur 240 von denen sind tatsächlich wählen gekommen. Echt traurig... aber immerhin hat uns das ganze das Zählen erleichtert. Der Bringer des Tages war ein Wähler, der doch tatsächlich seine 3 Stimmen wie folgt aufteilte: Die Linke, CDU und DVU... ich meine, was bitte soll das denn sein?? Insgesamt war das ganze aber doch ineressanter als erwartet...

Heute war dann alles wie immer. Montag halt. Die Kinder total aufgedreht... aber immerhin habe ich sie alle in kürzester Zeit zum Schlafen gekriegt. Sogar den Schreihals Nr 1! Ansonsten nichts erwähnenswertes vorgefallen...

So long...

Mephista

1 Kommentar 29.9.08 18:12, kommentieren

mal auf den neuesten Stand bringen...

Das mit dem regelmäßigem Schreiben hat ja irgendwie nicht geklappt. War ja auch zu erwarten... Na ja, andererseits, es ist ja auch nicht so unglaublich viel passiert.

Ich gehe jeden Tag arbeiten, bin außerdem noch irgendwas zwischen erkältet und ernsthaft krank und mache deswegen, außer arbeiten, nicht viel. Ansonsten freue ich mich auf Kiel. In exact 15 Tagen geht es los... und so langsam werde ich ein wenig nervös. Ist das normal? Vermutlich schon. Aber schön ist es trotzdem nicht. Das ganze macht mir langsam echt zu schaffen. Habe ich an alles gedacht? Kriege ich das ganze alleine auf die Reihe? Auch finanziell? vor allem, wenn ich noch nicht weiß, wann ich BAFöG bekomme und wie viel... Und das Studium an sich, ist das wirklich das richtige? Und halte ich die Einsamkeit zu Beginn aus? Oh Mann...

Na ja, vermutlich kann man nichts machen, außer eben abwarten. Und so viel wie möglich mit meinen Freunden sprechen...

So long,

Mephista

1 Kommentar 21.9.08 19:39, kommentieren

Porta...

Bei uns eröffnete gestern Porta. Provinzlerin die ich bin hab ich mir dabei erstmal nichts weiter gedacht. Kommt ja vor, dass hier und da mal ein Geschäft eröffent wird... Auch über die Unmenge an Werbung war ich nur wenig verwundert. Klar, die Masse an Radiospots und Plakaten wirkte auf mich ein wenig überzogen, aber in der Großstadt ist natürlich auch die Konkurrenz größer. Da muss man schon irgendwie auf sich aufmerksam machen. Na ja, und das ein neues Geschäft mit Eröffnungsangeboten lockt kannte ich ja. Das passierte sogar bei uns,  in der "Provinz"

Aber dann kam der Eröffnungstag. Morgens, am Frühstückstisch, wie immer Radio gehört. Der favorisierte Radiosender sendet live von der Porta Eröffnung. Es entsteht der Eindruck, es handele sich statt der Eröffnung eines Einrichtungshauses eher um ein Volksfest. Na ja, sollen die Medien das doch ein bisschen aufbauschen, stört mich ja nicht. Dachte ich beim Frühstücken noch ganz naiv...

Es störte mich nämlich doch, und zwar gewaltig! Nach dem Frühstück wollte ich in die Stadt fahren. Mit dem Bus. Der kam allersings zu spät, und zwar 15 Minuten. Erst fragende Gesichter, dann sickerte es langsam durch: Der Bus kommt nicht durch die Stadt, bei Porta ist Stau! Stau? Wegen einer Möbelhauseröffnung? An das Großstadtleben muss ich mich erst noch gewöhnen... Auf der Rückfahrt durfte ich dann über 30 Min auf meinen Bus warten. Diesmal im strömenden Regen. Da kommt Freude auf....

Wieder zu Hause berichtete ich, was in der Stadt los ist. Aus reiner Neugier stellte ich wieder das Radio an. Die Stimmung, die mir da aus dem Radio berichtet wurde glich immer mehr einer Kirmes. Der blanke Wahnsinn...

Am Nachmittag eröffnete meine Mutter mir sie wolle auch mal bei der Porta Eröffnung vorbei gucken. Ein Regal würden wir ja noch brauchen. Auf meine Frage ob sie denn meinte Porta würde nächste Woche keine Regale haben antwortete sie mir nur, heute hätte sie eben Zeit. Und ob ich nicht mitkommen wollte. Da ich in der Nähe eh noch was besorgen musste (und zugegebenermaßen auch ein wenig neugierig war) bin ich also mit. Das hieß: Wieder mit dem Bus los. Ich war auf das schlimmste vorbereitet. Wieder durfte ich eine halbe Stunde warten (wenigstens regnete es nicht) und der Bus war über-voll. Auf dem Weg ist mir ein Schild aufgefallen: "Ausweichparkplatz für die Porta Eröffnung. Kostenloser Bus-Shuttle zu Porta"

WAS?!? Also doch Stadtfest! Und so sah es dort dann auch aus. Imbissbuden, Kinderbelustigung, Gewinnspiele... Und riesige Menschenmassen! Man hat die Möbel etc kaum noch gesehen. Ein entspanntes langschländern und gucken war nicht möglich. Spaß hat das nicht gemacht. Und ein Regal haben wir übrigens auch nicht gefunden. Aber fix und fertig waren wir, als wir wieder raus kamen.

Das Großstadtleben hat anscheinend immer eine Überraschung für mich parat...

1 Kommentar 29.8.08 12:33, kommentieren

Blut spenden

Wie sich aus dem Titel erahnen lässt war ich heute Blut spenden. Bzw ich wollte Blut spenden. Ich also hin - Dreiviertel Stunde. Informationen gehört, die gleichen dann nochmal gelesen, Fragen beantwortet, dann Fragebogen ausgefüllt (die gleichen Fragen, versteht sich^^) usw. Danach war warten angesagt. Was soll's, ist ja für einen guten Zweck... Dann rein zum Arzt. Erstmal einen Tropfen Blut aus dem Finger genommen, Blutdruck und Körpertemperatur gemessen, und dann sollte es losgehen.

Richtig: Sollte. Ging nämlich nicht, weil mein hb mal wieder zu niedrig ist. Na toll! Ich also, total genervt, nach einer halben Stunde wieder raus. Im Gepäck eine Packung Eisentabletten. Reicht für 10 Tage. Ein Tropfen auf den heißen Stein also...

Na ja, Blut wurde ich heute keines los aber dafür weiß ich immerhin, dass ich an meinem Eisenspiegel arbeiten muss. Irgendwie wusste ich das ja schon immer. Und Eisentabletten hätte ich vermutlich nie so günstig (also umsonst) bekommen.

Außerdem erklärt der Eisenmangel auch, warum ich zur Zeit so unglaublich unmotiviert bin. Bleibt zu hoffen, dass das durch die Tabletten besser wird und ich in naher Zukunft auch mal wieder was auf die Reihe kriege...

 So long....

27.8.08 19:14, kommentieren

Erster Eintrag...

Hallo auch!

Wo mein Leben gerade komplett neu beginnt dachte ich, dass es an der Zeit wäre, einen Blog anzulegen (mal wieder mit dem Strom schwimmen^^)

Ob das hier überhaupt jemand lesen wird, weiß ich nicht. Nichtmal, ob ich das überhaupt will... Ist aber auch erstmal vollkommen irrelevant =)

So, da es eigentlich für den ersten Eintrag nichts weiter zu sagen gibt höre ich jetzt erstmal auf. Mal gucken, ob ich das jetzt hier länger durchhalte. Wir dürfen gespannt sein...

Bis demnächst,

Mephista

26.8.08 14:45, kommentieren